Burgenland

Bademeister rettet Kind das Leben

Lebensrettung
Der Bademeister und ein weiblicher Badegast reanimierten im Freibad in Oberwart ein dreijähriges Kind.

Durch Kindergeschrei wurde der Bademeister gestern, kurz nach 16 Uhr, auf ein regungsloses Kind unter Wasser im Erwachsenenbecken aufmerksam. Der 50-jährige Gemeindebedienstete zog das Kind sofort aus dem Wasser und begann mit Wiederbelegungsmaßnahmen. Das dreijährige Mädchen war im Gesicht schon blau angelaufen. Bei der Mund zu Mund-Beatmung und Herzmassage wurde er von einer unbekannten Frau unterstützt. Aufgrund der Maßnahmen erbrach das Kind und erlangte wieder das Bewusstsein. Es wurde vom Notarzt versorgt und in das Krankenhaus Oberwart gebracht.
Erhebungen zu dem Vorfall ergaben, dass ein 28 Jahre alter Vater mit zwei seiner Kindern ins Freibad ging. Als er bei der Kassa mit seinen Töchtern im Alter von drei und sechs Jahren stand und bezahlte, ist die Dreijährige unbemerkt weitergegangen. Kurz drauf sah er bereits, wie das Kind am Beckenrand reanimiert wurde.
Soweit bekannt ist, ist das Kind außer Lebensgefahr und zur Beobachtung im Spital.

Rückfragehinweis:

Gerald Pangl, ChefInsp
Landespolizeidirektion Burgenland
Büro für Öffentlichkeitsarbeit und
interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt
Tel: +43 (0) 59133 10 1108
gerald.pangl@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!