Burgenland

Brand eines Mähdreschers

Brand
Während Erntearbeiten im Bezirk Oberwart geriet ein Mähdrescher in Brand.

Am 04.07.2018 führte ein 41-jähriger Landwirt im Gemeindegebiet von Schandorf auf einem Getreidefeld Erntearbeiten durch. Dabei geriet der Mähdrescher aufgrund eines technischen Defektes in Brand.
Der Landwirt versuchte mit einem Handfeuerlöscher die Flammen einzudämmen, was jedoch misslang. Daraufhin verständigte er die Feuerwehr, die den Brand, der sich bereits auf das umliegende Getreidefeld ausgebreitet hatte, rasch löschen konnte.
Der Landwirt wurde bei dem Vorfall leicht verletzt und von der Rettung ins Krankenhaus Oberwart gebracht.
Die Feuerwehren Schandorf, Schachendorf und Hannersdorf waren im Einsatz, eine Gefährdung anderer Personen bzw. fremdes Eigentum war nicht gegeben. Das Feld brannte auf einer Fläche von ca. 100 m² ab.
Am Mähdrescher entstand Sachschaden, die gesamte Schadenssumme kann derzeit nicht beziffert werden.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Johannes KOLLMANN
Chefinspektor

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro für Öffentlichkeitsarbeit und
interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Tel: +43 (0) 59133 10 1107
Handy: +43 664 837 70 19
johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!