Burgenland

Dachstuhlbrand in Kemeten

Brand
Nach Instandsetzungsarbeiten an einer Solaranlage begann bei einem Einfamilienhaus das Dach zu brennen.

Ein 38-jähriger Besitzer eines Einfamilienhauses und ein Mitarbeiter eines Fachunternehmens waren am Vormittag des heutigen Tages in Kemeten, Bezirk Oberwart, mit Wartungsarbeiten an der hauseigenen Solaranlage beschäftigt.

Eine Stunde nach Ende der Arbeiten bemerkten sie im Bereich der Solarpaneele Rauch zwischen den Dachziegeln und der Holzverschalung des Dachstuhles und versuchten unter Zuhilfenahme eines Feuerlöschers, den entstehenden Brand zu löschen. Trotz intensiver Bemühungen breitete sich das Feuer aus und der Hausbesitzer verständigte die Feuerwehr.

Die Feuerwehren Kemeten, Wolfau, Litzelsdorf sowie Oberwart intervenierten mit zehn Fahrzeugen und ca. 50 Feuerwehrleuten, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die Löscharbeiten dauerten ca. 30 Minuten, danach wurde „Brand aus“ gegeben.

Nachbargebäude oder Personen waren nicht gefährdet, es wurde niemand verletzt.

Die Brandursache ist bis dato noch nicht bekannt, der Bezirksbrandermittler des Bezirkspolizeikommandos Oberwart wurde verständigt und nahm die Erhebungen auf.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
mobil: +43 (0) 664 840 74 80

johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!