Burgenland

Diebe in Parndorf und Marz erwischt

Diebstahl
Nach einem Ladendiebstahl in einem Sportgeschäft in Parndorf, Bez. Neusiedl am See, wurde ein Serbe der Täterschaft überführt, in Marz, Bezirk Mattersburg, wurde ein rumänisches „Pärchen“ nach einem Einschleichdiebstahl in ein Einfamilienhaus vom Hauseigentümer ertappt, angehalten und schließlich der Polizei übergeben.

Am Samstag, den 13. April 2019, kam ein 57-jähriger Serbe mit einem Reisebus aus seinem Heimatland bereits mit dem Vorsatz nach Parndorf, um dort in einem großen Einkaufszentrum Diebstähle zu begehen. In einem Marken Sportgeschäft stahl der Mann im Laufe des Tages zwei Paar Sportschuhe. Dabei wurde er von der Shop-Managerin ertappt und angehalten. In der Folge stieß er sie zur Seite und flüchtete. Die sofort verständigte Polizei Parndorf nahm umgehend die Ermittlungen auf. Schließlich konnte der vermeintliche Dieb am Abend im Reisebus am Gelände des Einkaufszentrums festgenommen werden, noch bevor er wieder nach Serbien zurückreisen konnte. Er wurde von Angestellten eindeutig wieder erkannt. Bei seiner Vernehmung auf der Polizeiinspektion in Parndorf gestand der Mann den Diebstahl. Des Weiteren gestand er auch noch, bereits seit März des heurigen Jahres, mit weiteren Männern aus Serbien, mehrmals in diesem Einkaufszentrum Sportbekleidung und Jacken aus diversen Geschäften gestohlen und außer Landes verbracht zu haben. Die ermittelte Schadenshöhe beläuft sich auf einen fünfstelligen Eurobereich. Der Mann wurde in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert, die Recherchen und Fahndungen nach den weiteren Verdächtigen sind im Laufen.

In Marz bei Mattersburg stellte am Abend des 13. April 2019 ein 63-jähriger Mann fest, dass aus seinem Einfamilienhaus Bargeld in einem niedrigen dreistelligen Eurobereich und eine Damenarmbanduhr gestohlen worden waren. Sofort stellte er selbständig Nachforschungen an und konnte im Nahbereich seines Hause ein verdächtiges Pärchen anhalten. Die verständigte Polizei aus Mattersburg nahm das rumänische Pärchen, beide 19 Jahre alt, vorläufig fest und brachten zu zur Vernehmung zur Polizeiinspektion. Die Armbanduhr wurde zwischenzeitlich auf einem Wegabschnitt zwischen dem Tatort und dem Ort der Anhaltung der beiden Rumänen aufgefunden, Bargeld wurde bei den Verdächtigen keines aufgefunden. Bei der Vernehmung bestritten sie jeglichen Tatzusammenhang. Die vermeintlichen Einschleichdiebe werden der Staatsanwaltschaft Eisenstadt auf freiem Fuße zur Anzeige gebracht.

Rückfragehinweis:

Jürgen MAYER, KontrInsp

Büro für Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
7000 Eisenstadt, Neusiedlerstraße 84
Tel: +43 (0)59133 10 1112
Mobil: +43 (0)664/884 26 179

juergen.mayer@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!