Burgenland

Drogenlenker

Suchtgift
In Oberwart konnte ein fahrerflüchtiger Drogenlenker festgenommen werden

Am gestrigen Nachmittag entzog sich ein 19-jähriger Fahrzeuglenker aus dem Bezirk Oberwart im Ortsgebiet von Oberwart der Anhaltung. Bei der Flucht setzte der Lenker mehrere schwere Verwaltungsübertretungen und gefährdete dabei auch anderer Verkehrsteilnehmer. Die Verfolgung mit weit überhöhter Geschwindigkeit führte auch zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Auch dadurch ließ sich der Lenker nicht von der weiteren Flucht abhalten.
Durch das gute Zusammenwirken der eingesetzten Kräfte des Kriminaldienstes Oberwart, der Polizeiinspektion Oberwart und Beamten der Landesverkehrsabteilung – Autobahnpolizei Oberwart, konnte der Mann schließlich im Stadtzentrum gestoppt und festgenommen werden.
Bei der Durchsuchung des auf den Lenker zugelassenen Fluchtfahrzeuges konnten fünf Gramm Kokain, 2,3 Gramm Cannabiskraut sowie Utensilien für den Suchtmittelmissbrauch vorgefunden und sichergestellt werden. Ebenfalls sichergestellt wurde ein Parkausweis für Behinderte ausgestellt auf eine andere Person.
Der junge Mann befand sich bei seiner Fahrt in einem durch Suchtmittel beeinträchtigten Zustand und war auch nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung. Er wird wegen Urkundenunterdrückung und Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer bei der Staatsanwaltschaft Eisenstadt angezeigt. Die Anzeige der verkehrsrechtlichen Übertretungen geht an die Bezirkshauptmannschaft Oberwart.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Heinz HEIDENREICH, ChefInsp
Fachbereichsleiter für Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +43 (0) 59133 10 1110
Handy: +43 (0) 664 2551254
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt
heinz.heidenreich@bmi.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!