Burgenland

Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

Schwerpunkte
Am Grenzübergang Kittsee wurden bei zwei Lenkern Suchtmittel sichergestellt; ein Lenker war fahruntauglich.

Im Zuge einer allgemeinen Schwerpunktaktion am 04. Februar 2019 beim Grenzübergang der Nordostautobahn A6 bei Kittsee, Bezirk Neusiedl am See, führten Polizeibeamte Lenker- und Fahrzeugkontrollen durch. Bei einer Kontrolle wurde im Fahrzeug eines 46-jährigen Slowaken starker Geruch nach Cannabis festgestellt. Die Beamten durchsuchten das Fahrzeug und fanden Cannabis, Cannabiskraut und –harz. Das Suchtgift wurde sichergestellt.

Die ärztliche Untersuchung des Lenkers ergab eine Fahruntauglichkeit, worauf ihm der Führerschein entzogen und die Anzeige erstattet wurde.

Ebenfalls unter Drogeneinfluss wollte kurze Zeit später ein 26-jähriger in Wien wohnhafter Türke mit seinem PKW den Grenzübergang Kittsee passieren. Die Beamten stellten bei der Kontrolle des Mannes Anzeichen einer Suchtmittelbeeinträchtigung fest und führten ihn einer ärztlichen Untersuchung zu. Diese ergab eine leichte Beeinträchtigung durch Suchtgift, jedoch keine Fahruntauglichkeit. Der Mann wurde angezeigt und das mitgeführte Marihuana sichergestellt.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro für Öffentlichkeitsarbeit und
interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
Mobil: +43 (0) 664 840 74 80
johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!