Burgenland

Fahndung nach mehrfachen Einschleichdiebstählen im Bezirk Mattersburg

Fahndung
Die Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung.

Im Zeitraum von Mai bis Mitte Juli 2019 wurden im Bezirk Mattersburg durch zwei Frauen mehrere Einschleichdiebstähle, bevorzugt in Wohnhäusern mit älteren Bewohnern, begangen. Die Frauen treten als hilfsbedürftig auf – eine Täterin ist deutlich erkennbar schwanger – und sie gewinnen auf diese Weise das Vertrauen der zumeist älteren Opfer.
Eine Täterin konnte auf frischer Tat betreten und festgenommen werden.
Beschreibung: rumänische Staatsangehörige, 160 cm groß, zierliche Figur,
lange schwarze Haare, derzeit schwanger (Lichtbilder 1 u 2)

Beschreibung der derzeit noch unbekannten Täterin:
Vermutlich rumänische Staatsangehörige, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 160-165 cm groß, normale Statur (Lichtbild 3)
Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Eisenstadt wird um Veröffentlichung der Lichtbilder der vermeintlichen Täterinnen ersucht.

Personen, die Hinweise zur Ausforschung der Identität der unbekannten Täterin geben können und auch mögliche Opfer der beiden Frauen, die bis dato keine polizeiliche Anzeige gemacht haben, mögen sich bitte an den Journaldienst des Landeskriminalamtes Burgenland unter der Telefonnummer 059133 DW 103333 wenden.

Fotos: © Landespolizeidirektion Burgenland

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Marion Bieler, GrInsp
Pressesprecherin

Tel: +43 (0) 59133 10 1107
Mobil: +43 (0)664/8239010
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt
marion.bieler@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-B@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!