Burgenland

Fahrzeugbrand mit Todesfolge

Brand
Ein 83-jähriger Mann kam bei einem Fahrzeugbrand in einem Waldstück zwischen Bad Tatzmannsdorf und Stadtschlaining, Bezirk Oberwart, ums Leben.

Am gestrigen Vormittag bemerkten zwei Spaziergängerinnen aus Niederösterreich bei ihrer Runde durch den Wald ein brennendes Fahrzeug und verständigten umgehend die Rettungskräfte. Beim Eintreffen der Polizei war das auf einem abschüssigen Waldweg hängende Fahrzeug bereits völlig ausgebrannt. Der 83-jährige Fahrzeuglenker konnte das Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig verlassen und kam durch den Brand in seinem Fahrzeug ums Leben. Von der Feuerwehr mussten nur noch geringe Löschmaßnahmen vorgenommen werden.
Bei den Ermittlungen durch Beamte des Landeskriminalamtes wurden zur Unterstützung sachverständige Beamte (Kriminaltechniker) des Bundes-kriminalamtes hinzugezogen. Auch ein Brandmittelspürhund wurde am Brandort eingesetzt.
Der Lenker war auf dem Weg vom Einkaufen nach Hause und dürfte im Waldstück die Orientierung verloren haben. In unwegsamem Gelände blieb er mit seinem Fahrzeug stecken und beschädigte sich dabei den Benzintank seines Fahrzeuges. Dadurch kam es zu einem Kraftstoffaustritt, welcher sich an der Abgasanlage entzündet haben dürfte.
Aufgrund des Untersuchungsergebnisses und der am Vorfallsort vorgefundenen Spuren kann Fremdverschulden höchstwahrscheinlich ausgeschlossen werden.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Heinz HEIDENREICH, ChefInsp
Fachbereichsleiter für Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +43 (0) 59133 10 1116
Handy: +43 (0) 664 5308637
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt
heinz.heidenreich@bmi.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!