Burgenland

Falsche Polizisten

Betrug
In Eisenstadt wollten falsche Polizisten eine Frau um ihr Erspartes bringen.

Am gestrigen späten Vormittag meldete sich ein unbekannter Mann (0-2682……) bei einer 79-jährigen Frau am Telefon und gab sich als Polizist aus. Er erklärte ihr es gäbe Ermittlungen zu einer Bande welche gemeinsam mit Bankangestellten betrügerische Handlungen begehen. Sie wäre von einer Person beobachtet worden, die dieser Bande angehört. Im Zuge des Telefonates kam ein zweiter falscher Polizist an ihre Wohnadresse und kontrollierte ihren Ausweis und Impfnachweis. Die Frau wurde am Telefon befragt ob sie nicht Wertsachen oder Bargeld zu Hause habe. Da dies nicht der Fall war wurde sie angewiesen zur Bank zu fahren, um Geld von ihren Sparbüchern zu beheben. Auch ein Taxi wurde von dem Mann an die Wohnadresse gesandt welches die Frau auch zur Bank chauffierte.
Das Telefonat wurde die ganze Zeit fortgesetzt, bis die Frau tatsächlich auch bei der Bank war. Nachdem Sie bereits Geld von zwei Sparbüchern behoben hatte, kam ihr alles nicht ganz richtig vor, beendete das Telefonat und erstattete bei der Polizei die Anzeige.
Der Unbekannte versuchte nochmals die Frau telefonisch zu erreichen, dürfte jedoch bemerkt haben, dass die richtige Polizei eingeschaltet wurde und war unter dieser Nummer nicht mehr erreichbar. Glücklicherweise kam es bei diesem Vorfall zu keinem Schaden.
Der Mann am Telefon hatte keinen ausländischen Akzent, der zweite Mann sprach bei dem Kontakt kaum ein Wort. Er war bekleidet mit einer Kappe, FFP2 Maske, dunkelblaue sportliche Jacke, blauer Pullover und einer ausgewaschenen Jeans.
Hinweise oder Beobachtungen zu Vorfall im Bereich der Bergkirche/Arbeiterkammer an die Polizeiinspektion Ruster Straße.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Heinz HEIDENREICH, ChefInsp
Fachbereichsleiter für Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +43 (0) 59133 10 1110
Handy: +43 (0) 664 2551254
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt
heinz.heidenreich@bmi.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!