Burgenland

Festnahme und Führerscheinabnahme nach Verkehrsunfall

Festnahme und Führerscheinabnahme nach Verkehrsunfall Juni 26, 2024

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!

Verkehrsunfall

Am 24.Juni 2024 kam es in den Abendstunden im Bezirk Oberwart zu einem Verkehrsunfall und anschließendem Widerstand gegen die Staatsgewalt

In Pinkafeld, Bezirk Oberwart, kam es gestern gegen 20:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Dabei touchierte ein PKW eine Leitschiene über mehrere Meter. Die beiden Insassinnen wurden dabei nach eigenen Angaben nicht verletzt. Ein durchgeführter Alkovortest verlief sowohl bei der 21-jährigen Beifahrerin als auch bei der 19-jährigen Lenkerin positiv. Im Zuge der Amtshandlung traf der Freund der Lenkerin ein, welcher die Beamten in unangemessenen Ton aufforderte zu verschwinden. Der 23-jährige Mann stellte trotz wiederholter Abmahnung sein Verhalten nicht ein und geriet immer mehr in Rage, sodass die eingetroffene Feuerwehr mit der Bergung des Fahrzeuges zuwarten musste. Nach einem kurzen Wortgefecht attackierte der aggressive Mann einen Beamten mit geballten Fäusten. Kurz darauf erfolgte die Festnahme. Ein durchgeführter Alkovortest verlief ebenfalls positiv (0.90 mg/l).

Bei der Fahrzeuglenkerin kommt es zu einer Führerscheinabnahme.

Die Polizei hat die Ermittlungen bezüglich Widerstand gegen die Staatsgewalt, tätlichen Angriff auf einen Beamten sowie schwerer Körperverletzung und gefährlicher Drohung aufgenommen.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland

Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Victoria KROJER, AbtInsp

Pressesprecherin

Tel: +43 (0) 59133 10 1108

Handy: +43 (0) 664 88 538713

Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Victoria.krojer@polizei.gv.at

oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at

www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!