Burgenland

Landesweites Verkehrs-Planquadrat

Schwerpunkte
Presseaussendung der Polizei Burgenland

Am Freitag, 05.02.2021, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr, wurde ein landesweites Planquadrat durchgeführt, woran insgesamt 90 Polizistinnen und Polizisten teilnahmen. Das Planquadrat wurde mit Hauptaugenmerk auf die Nichteinhaltung der Alkohol- und Drogenbestimmungen, Geschwindigkeitsübertretungen, Nichteinhalten des Telefonierens mit Freisprecheinrichtung, sowie auf Delikte, die hauptverantwortlich für Verkehrsunfälle sind, durchgeführt.
Es wurden insgesamt ca. 820 Fahrzeuglenker/Innen kontrolliert und 368 Alkomat- bzw. Alkovortests durchgeführt, wobei insgesamt 4 Lenker die Fahrzeuge in einem alkohol- oder suchtmittelbeeinträchtigten Zustand lenkten.

3 Lenker hatten mehr als 0,8 Promille (§ 5/1 StVO);
1 Lenker hatte mehr als 0,5 Promille (§ 14/8 FSG);

Der höchste gemessene Alkoholwert wurde bei einem 33jährigen Autolenker im Bezirk Oberwart mit 1,8 Promille am Nachmittag festgestellt.

Weiteres wurden im Zuge der Schwerpunktation 503 sonstige Anzeigen erstattet, 304 Organstrafverfügungen ausgestellt und 575 Radaranzeigen erstattet.

Rückfragen richten Sie bitte an die Landespolizeidirektion Burgenland unter der Tel. 059133 / 10.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!