Burgenland

Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfällen

Verkehrsunfall
Sieben Verletzte bei zwei Verkehrsunfällen am gestrigen Nationalfeiertag im Bezirk Mattersburg.

Kurz vor Mittag ereignete sich der erste Unfall im Gemeindegebiet von Bad Sauerbrunn. Ein 37-jähriger Autolenker aus Wien übersah am Bahnübergang bei der Reichelgasse von der Eichengasse kommend in Richtung Wr. Neustadt den von Neudörfl Richtung Bad Sauerbrunn fahrenden Zug. Durch den Zusammenstoß wurde der PKW gegen die Lichtanlage der Eisenbahnkreuzung geschleudert und kam dort zum Stillstand.
Der Lenker und seine 37-jährige Beifahrerin konnten sich allein aus dem Unfallfahrzeug befreien und wurden nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Wr. Neustadt verbracht. Das Unfallfahrzeug wurde von den anwesenden Feuerwehren Bad Sauerbrunn und Neudörfl geborgen werden. Die Bahnstrecke musste durch den Unfall für den Zeitraum von einer Stunde gesperrt werden.

Am frühen Abend kam es auf der B50 im Gemeindegebiet von Marz zu einem weiteren Unfall, bei dem fünf Personen leicht verletzt wurden. Ein 18-jähriger Fahrzeuglenker aus Wien wollte auf seiner Fahrt von Mattersburg kommend auf der Freilandstraße B50 nach links nach Marz abbiegen und übersah dabei das entgegenkommende Fahrzeug einer 19-jährigen Lenkerin aus dem Bezirk Oberpullendorf.
Durch den Zusammenstoß wurde beide Lenker, die 18-jährige Beifahrerin des Lenkers und die drei, 17, 18. und 18-jährigen Mitfahrerinnen der Lenkerin leicht verletzt. Die Verletzten wurden nach Erstversorgung in die Krankenhäuser Eisenstadt und Wr. Neustadt verbracht. Die B50 war kurzfristig erschwert passierbar. Die Unfallfahrzeuge wurden durch die Feuerwehr Marz geborgen.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Heinz HEIDENREICH, ChefInsp
Fachbereichsleiter für Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +43 (0) 59133 10 1110
Handy: +43 (0) 664 2551254
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt
heinz.heidenreich@bmi.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!