Burgenland

Schlepper festgenommen

Schlepperkriminalität
Nach einer versuchten Flucht wurde ein Fahrzeug angehalten, in dessen Laderaum sich insgesamt 17 Personen befunden hatten. Sie waren vom Lenker über die Grenze geschleppt worden.

In den Vormittagsstunden des gestrigen Tages wollten Angehörige des Bundesheeres in Schattendorf, Bezirk Mattersburg, einen weißen Kleintransporter zu einer Kontrolle anhalten. Anstatt stehenzubleiben, gab der 20-jährige Lenker des Fahrzeuges Gas und versuchte der Bundesheerstreife zu entkommen.

Beim Kreisverkehr der B 16 (Ödenburger Straße) bei Siegendorf touchierte das Fahrzeug einen Randstein und der Lenker musste den Kleintransporter kurz danach anhalten. Daraufhin wurde er durch die Polizei festgenommen.

Bei einer Kontrolle des Fahrzeuges wurde festgestellt, dass sich im Laderaum 17 Personen befanden, welche der Lenker unter Umgehung der Grenzkontrolle aus Ungarn nach Österreich gebracht hatte. Diese stellten sofort einen Asylantrag.
Für die Dauer des Polizeieinsatzes wurde die B 16 kurzfristig gesperrt, es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
mobil: +43 (0) 664 840 74 80

johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!