Burgenland

Schwerpunktaktion

Schlepperkriminalität
In Kooperation mit den ungarischen Behörden und Unterstützung durch Beamte der Landespolizeidirektion Steiermark wurde am heutigen Tag eine länderübergreifende Schwerpunktaktion gegen illegale Migration und Schlepperei durchgeführt.

An der bereits in den frühen Morgenstunden beginnenden Aktion, vorwiegend auf der ungarischen Grenzseite, nahmen neben den burgenländischen Beamten aus den Bezirken Oberwart, Güssing und Jennersdorf auch 10 Beamte der Landespolizeidirektion Steiermark und 27 Beamten der ungarischen Polizei teil.
Unterstützt wurden die Teams durch den Einsatz zweier Drohnen der Landespolizeidirektion Burgenland. Auch richtete das ÖBH seinen Einsatz nach den taktischen mittelbaren und unmittelbaren Ausweichbewegungen bei derartigen Schwerpunkten aus.

Im Zuge der Aktion konnten im österreichischen Einsatzgebiet insgesamt 60 Flüchtlinge aufgegriffen werden. In Ungarn kam es zu mehreren Fahndungen nach vermeidlichen Schlepperfahrzeugen. Ein Schlepper und eine derzeit noch nicht bekannte Anzahl von Flüchtlingen konnten in Mosonmagyaróvár (HU) festgenommen werden.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Heinz HEIDENREICH, ChefInsp
Fachbereichsleiter für Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +43 (0) 59133 10 1110
Handy: +43 (0) 664 2551254
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt
heinz.heidenreich@bmi.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!