Burgenland

Schwerpunktaktion – Verkehr

Schwerpunkte
Presseaussendung der Polizei Burgenland

Von Samstag, 07.07.2018 auf Sonntag, 08.07.2018 fand ein landesweites Planquadrat statt.
An der Aktion nahmen insgesamt 68 BeamtInnen teil, wobei sowohl auf dem hochrangigen als auch auf dem unterrangigen Straßennetz kontrolliert wurde.
Es wurden insgesamt ca. 880 FahrzeuglenkerInnen kontrolliert und 838 Alkomat- bzw. Alkovortests durchgeführt, wobei insgesamt 12 Lenker die Fahrzeuge in einem alkoholbeeinträchtigten Zustand lenkten.
2 Lenker befanden sich in einem suchtgiftbeeinträchtigten Zustand.
Der höchste gemessene Alkoholwert wurde bei einer Verkehrskontrolle im Bezirk Jennersdorf mit 2,02 Promille festgestellt.
Weiters wurden im Zuge der Schwerpunktation 63 Anzeigen erstattet und 173 Organstrafverfügungen ausgestellt.
Besondere Vorfälle:
Zu erwähnen ist die weit überhöhte Geschwindigkeit von 212 km/h, die bei einer Nachfahrt mittels Videoaufzeichnung auf der A 3 Fahrtrichtung Ungarn eines Wiener Fahrzeuglenkers gemessen wurde.
Weiters wurde ein 22 jähriger Lenker im suchtgiftbeeinträchtigtem Zustand ohne gültiger Lenkberechtigung mit einem nicht zum Verkehr zugelassenem Fahrzeug mit in Wiener Neustadt entfremdeten Kennzeichen auf der S 31 in Fahrtrichtung Oberpullendorf angehalten und aus dem Verkehr gezogen werden.
Im Bezirk Neusiedl am See war ein 23 jähriger Radfahrer der mit 1,40 Promille unterwegs.
Rückfragehinweis: Landespolizeidirektion Burgenland unter der Tel. 059133-10 22 22

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!