Burgenland

Tierquälerei

Allgemeines
Mehrere Katzen vermutlich mittels Schlagfallen in Steinbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) verletzt

Durch den Amtstierarzt der BH Eisenstadt-Umgebung wurden jetzt vier Fälle von Tierquälerei an Katzen in Steinbrunn in der Zeit von März bis November 2020 der Polizei bekannt. Der unbekannte Täter dürfte Schlagfallen aufstellen in denen sich Katzen verfangen haben. Dabei erlitten zwei der Katzen so schwere Verletzung, dass sie eingeschläfert werden mussten. Einer weiteren Katze wurde ein Lauf amputiert.

Die Bevölkerung wird ersucht, zweckdienliche Hinweise an die nächste Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Ludwig GOLDENITSCH, GrInsp

Tel: +43 (0) 59133 10 1112
Mobil: +43 (0) 664 88965344
ludwig.goldenitsch@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!