Burgenland

Urkundenfälschung

Allgemeines
Bei Kinobesuch in Mattersburg benutzen drei Jugendliche gefälschte Dokumente.

Am gestrigen Abend wollten sich drei 14-jährige Jugendliche aus dem Bezirk Eisenstadt Umgebung Zutritt zum Kino in Mattersburg verschaffen. Sie fertigten mit ihren Smartphones Fotos ihrer Schülerausweise an, wobei mit einem Bildbearbeitungsprogramm das Geburtsdatum verändert wurde. Einer der Jugendlichen fälschte auch das Gültigkeitsdatum eines Corona Antigen Selbsttestes mit digitaler Erfassung. Einem Mitarbeiter des Kinos vielen die manipulierten Fotos auf und er verständigte die Polizei.
Als Grund für die Fälschungen gaben die drei an, einen Holloween Film mit Freigabe ab 18 Jahren sehen zu wollen.
Die Jugendlichen wurden angezeigt und die Erziehungsberechtigten verständigt.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Heinz HEIDENREICH, ChefInsp
Fachbereichsleiter für Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +43 (0) 59133 10 1110
Handy: +43 (0) 664 2551254
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt
heinz.heidenreich@bmi.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!