Burgenland

Verkehrsunfall mit Personenschaden und Fahrerflucht

Verkehrsunfall
Am heutigen Vormittag ereignete sich bei einer Tankstelle in Neusiedl am See ein Verkehrsunfall mit Personenschaden und Fahrerflucht. Eine Person wurde schwer verletzt.

Gegen 09.16 Uhr stand ein 36-jähriger rumänischer Staatsbürger mit seinem PKW bei der Zapfsäule um sein Auto zu betanken. Direkt daneben stand ein Klein-LKW mit polnischem Kennzeichen, ebenfalls zum Tanken.
Nachdem der Lenker des Klein-LKW losfuhr, öffnete der 36-Jährige zwischen den beiden Fahrzeugen die Fahrertür und wollte in seinen PKW einsteigen. Aufgrund der Verbreiterung des Klein-LKW wurde der linke Zeigefinger, zwischen der bereits geöffneten Fahrertüre und dem Planen Aufbau eingezwickt.

Dabei wurde die Fingerkuppe abgetrennt. Die Tankstellenangestellte leistete Erste Hilfe und verständigte sofort die Rettungskräfte.
Die beiden Beteiligten redeten miteinander. Noch bevor die Rettungskräfte eingetroffen waren, verließ der Klein-LKW, jedoch ohne Austausch der Daten die Unfallstelle.

Das Opfer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Fahndung nach dem fahrerflüchtigen Klein-LKW wurde ausgelöst, verlief bis dato aber negativ.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Marion Bieler, GrInsp
Pressesprecherin

Tel: +43 (0) 59133 10 1107
Mobil: +43 (0)664/8239010
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt
marion.bieler@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-B@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!