Burgenland

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Verkehrsunfall
Nach einem Zusammenstoß im Südburgenland musste eine Landesstraße mehrere Stunden lang gesperrt werden

Im Zuge eines Abbiegemanövers im Gemeindegebiet von Güttenbach, Bezirk Güssing, kam es in der Mittagszeit des gestrigen Tages zu einer Kollision zwischen einem Kleintransporter und einem mit Schotter beladenen LKW, welcher in weiterer Folge umstürzte und seine komplette Fracht über die Straße verteilte.

Beide Unfalllenker, ein 19-jähriger und ein 41-jähriger Mann, stiegen selbständig aus ihren schwer beschädigten Fahrzeugen aus, eine Zeugin verständigte die Einsatzkräfte.

Der 19-jährige Lenker wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit der Rettung in das Krankenhaus nach Güssing eingeliefert.

Ein bei beiden Fahrzeuglenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Für die Aufräumarbeiten standen insgesamt 40 Feuerwehrleute aus Güttenbach, Deutsch Tschantschendorf und Punitz im Einsatz. Sie führten die Absicherung der Unfallstelle sowie die Säuberung der Fahrbahn durch.

Die L 106 (Großpetersdorfer Straße) war über drei Stunden für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
mobil: +43 (0) 664 840 74 80

johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!