Burgenland

Warnung vor falschen Polizisten

Betrug
In Eisenstadt versuchten in den letzten Tagen Betrüger, die sich als Polizisten ausgaben, per Telefonanruf Daten von Menschen zu erhalten. In einem Fall gelang es den Tätern, eine Geldsumme in der Höhe eines mittleren fünfstelligen Eurobereiches betrügerisch zu erlangen.

Bereits am 22.04.2021 erhielt eine 90-jährige Frau aus dem Burgenland einen Anruf von einem unbekannten Mann. Dieser gab sich als Polizist aus und gab an, dass ein Zettel einer Einbrecherbande gefunden worden sei, auf dem der Name der Frau angegeben sei. Sie solle zur Sicherheit alle Wertgegenstände und ihr Bargeld der Polizei übergeben. Am 23.04.2021 übergab das Opfer einer bislang unbekannten Frau eine Geldsumme im mittleren fünfstelligen Eurobereich.
Ein weiterer Fall ereignete sich am 26.04.2021 gegen 10:00 Uhr, wobei sich der Anrufer in gutem Deutsch als “Bezirksinspektor Thomas Frick” ausgab und von einer ebenfalls älteren Dame Informationen über ihre Bargeldbestände und Wertgegenstände erfragen wollte. Weil die Frau ihm darüber nichts preisgab, drohte er ihr einen Streifenwagen vorbeizuschicken um sie zur Polizei zur Einvernahme zu verbringen. Das Opfer beendete daraufhin das Gespräch und informierte ihren Sohn.
Am gleichen Tag gegen 12:00 Uhr wurde wieder eine Frau im Raum Eisenstadt von einem unbekannten Mann angerufen. Auch er sprach ohne Akzent und gab sich als Polizist mit dem Namen “Böhm” aus. Der Mann versuchte mit strengem Tonfall die Frau zu einem Vorfall zu befragen und dadurch Daten zu erhalten. Als diese Rücksprache mit ihrem Mann hielt, legte der falsche Polizist sofort auf.
In diesen beiden Fällen sowie in sechs weiteren in den letzten Tagen angezeigten Betrugshandlungen blieb es lediglich beim Versuch.

Die Polizei warnt eindringlich vor diesen Betrügern und rät, keinesfalls Daten bekanntzugeben oder gar Geld oder sonstige Wertgegenstände zu übergeben.

Vielmehr möge die Polizei kontaktiert werden, und zwar der Kriminaldienst Eisenstadt unter der Telefonnummer: 059133/1581.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Ludwig GOLDENITSCH, GrInsp

Tel: +43 (0) 59133 10 1112
Mobil: +43 (0) 664 88965344
ludwig.goldenitsch@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!