Kärnten

Amtsanmaßung in Außerfragant

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 27. März 2020, im Zeitraum zwischen 09:00 und 09:45 Uhr, führten zwei bisher unbekannte, offensichtlich als Polizisten gekleidete, männliche Personen im Bereich der Bushaltestelle in Außerfragant, Gd Flattach, Bez Spittal/Drau, Verkehrskontrollen durch. Im Zuge dessen wurde eine 39-jährige Frau aus dem Bezirk Spittal/Drau von den beiden “falschen Polizisten” angehalten und einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen.

Dabei wurden weder der Führer- noch der Zulassungsschein verlangt oder kontrolliert.

Einer der beiden unbekannten Personen teilte der Frau mit, dass eben Fiebermessungen durchgeführt werden. Bei ihr wurde eine solche mittels Messgerät im Bereich der Stirn durchgeführt. Nach der Messung wurde ihr die Weiterfahrt gestattet.

Der Frau kam dieses Vorgehen merkwürdig vor und sie verständigte ihren Mann. Sie teilte ihm das Geschehene mit und der Mann erstattete am 27. März 2020 um 16:15 Uhr bei der Polizei Obervellach die Anzeige.

Die Erhebungen der PI Obervellach ergaben, dass keine bekannte Streife (weder eine der dortigen Polizeiinspektion, noch eine Streife aus den Nachbarrayonen oder eine sonstige Streife von der Landesverkehrsabteilung) am Tatort Kontrollen durchgeführt hätten.

Sollten Fahrzeuglenker am 27. März 2020 in der Zeit zwischen 09:00 und 09:45 Uhr im Bereich der Bushaltestelle in Außerfragant angehalten und einer Fiebermessung unterzogen worden sein, werden diese gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Obervellach unter der Telefonnummer 059133-2232 in Verbindung zu setzen.

Beschreibung der zwei männlichen Personen:
ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,70 und 1,80 cm groß, dunkle kürzere Haare, einer der beiden war Brillenträger, sie trugen glaubwürdige Uniformen der österreichischen Polizei, sprachen Kärntner Dialekt, normales, freundliches und glaubwürdiges Auftreten

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!