Kärnten

Bergung eines Hundes in Tscheppaschlucht

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 3. Juni 2021 gegen 10:30 Uhr unternahm eine 19-jährige Frau aus dem Bezirk Völkermarkt mit ihrem Hund, einer 2-jährigen Border-Collie Hündin, angeleint eine Wanderung durch die Tscheppaschlucht, Gd Ferlach, Bez Klagenfurt-Land.

Kurz nach einer Hohen Brücke stieg der Hund mehrmals um eine Geländerstütze. Dabei zog er so heftig an der Leine, dass sich der Karabiner aufbog und der Hund entweichen konnte. Danach lief er außerhalb des Steiges davon, rutschte aus und stürzte dabei ca. 40 m tief in die stark wasserführende Schlucht. Durch das Gebell des Hundes konnte sein Standort geortet werden.

Von der Bergrettungsortsstelle Ferlach wurde ein Schluchtenretter in die Schlucht abgeseilt. Dieser fand den Hund unverletzt auf einem Baumstamm hockend. Der Bergretter versorgte den Hund und barg ihn bachabwärts, wo er ihn der Hundehalterin übergab.

Die Bergrettungsortstelle Ferlach stand mit sieben Mann im Einsatz.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!