Kärnten

Fahrzeugbrand A2 Südautobahn

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Ein 31-jähriger Mann aus Villach fuhr am 04.07.2018, um 08.50 Uhr mit seinem LKW auf der A2 Südautobahn von Villach kommend in Richtung Wien. Als dieser auf Höhe der Auffahrt Faaker See Brandgeruch bemerkte, stellte er den LKW auf dem Pannenstreifen ab. Dabei stellte er einen Brand in Bereich des linken hinteren Reifens fest. Der 31-Jährige versuchte selbstständig mittels Feuerlöscher den Brand zu löschen, was ihm jedoch nicht gelang. Der LKW und die mitgeführte Ladung, PKW sowie LKW Reifen, brannten aus. Die alarmierte Feuerwehr Villach konnte noch ein Übergreifen der Flammen auf die Lärmschutzwand verhindern. Die Brandursache sowie die Höhe des entstandenen Schadens sind nicht bekannt. Es wurden keine Personen durch diesen Vorfall verletzt.
Der erste Fahrstreifen und der Pannenstreifen der A2 Südautobahn in Richtung Wien wurden während der Einsatzzeit von 08.50 Uhr bis 09.45 Uhr für den Verkehr gesperrt. Es kam zu keiner Staubildung.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!