Kärnten

Festnahme – Körperverletzung u. Widerstand gegen die Staatsgewalt in Klagenfurt/WS

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 4. Juni 2018 gegen 13.30 Uhr wurde im Zuge von fremdenpolizeilichen Kontrollen in Klagenfurt/WS ein 21-jähriger Mann aus Nigeria kontrolliert. Im Zuge dieser Kontrolle wies er sich mit einer fremden Asylkarte aus. Die amtshandelnden Polizisten nahmen wahr, dass die Person auf dem Ausweis nicht mit der kontrollierten Person übereinstimmt.

Im Zuge der Identitätsfeststellung und der damit einhergehenden Personsdurchsuchung konnte ein Behältnis mit 12,7 Gramm Cannabis vorgefunden werden.

Als der Nigerianer dies bemerkte, schlug er mit einem Ellenbogenschlag einen Polizeibeamten zu Boden. Ein weiterer Beamter konnte den randalierenden Nigerianer, der zu flüchten versuchte, am Oberkörper umklammern. In der Folge versuchte sich der Festgehaltene nun durch gezielte Schläge gegen den zweiten Beamten sich von diesem Loszureißen.

Aufgrund der massiven Losreißversuche wurde gegen den Nigerianer das Pfefferspray eingesetzt, woraufhin dieser kurzfristig aufhörte um sich zu schlagen.

Nach kurzer Zeit versuchte der Beamtshandelte sich erneut mit Gewalt loszureißen und zu flüchten.

Nach dem Anlegen der Handfesseln wurde der Nigerianer zu weiteren Einvernahmen in das PAZ Klagenfurt/WS gebracht, wo seine wahre Identität geklärt werden konnte.

Dabei stellte sich heraus, dass gegen ihn eine aufrechte Festnahmeanordnung besteht und er bereits mehrmals nach Italien abgeschoben wurde.

Im Zuge dieser Amtshandlung wurden die zwei Beamten unbestimmten Grades verletzt und mussten im UKH Klagenfurt/WS behandelt werden.

Der Nigerianer wurde angezeigt und in die Justizanstalt Klagenfurt/WS eingeliefert.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!