Kärnten

Internetbetrug zum Nachteile einer Frau aus Klagenfurt

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Eine 43 Jahre alte Frau aus Klagenfurt investierte seit 08.04.2022 auf einer Trading Plattform im Internet Bargeldbestände in Höhe von mehreren tausend Euro im unteren fünfstelligen Bereich. Dabei wurde sie von einem bisher unbekannten Täter telefonisch kontaktiert, der sie dazu überredete diesem die Bargeldbestände auf ein ausländisches Konto zu überweisen, da er sich als Finanzberater ausgab. Nachdem die versprochenen Gewinne aber jedes Mal erst nach weiteren Zahlungen angeblich erlangt werden hätten können, erstattete sie nun die Anzeige.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!