Kärnten

Landwirtschaftlicher Unfall

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Ein 57-jähriger Landwirt hängte am 28.03.2020 gegen 12:00 Uhr den Anhänger eines Viehkäufers an seinen Hoflader, um diesen von seinem Stallgebäude in der Gemeinde Albeck, Bezirk Feldkirchen, zum Hofbereich zu ziehen. Plötzlich brach der Kugelkopf der Anhängevorrichtung des Hofladers ab und der Anhänger rollte ca. 300 Meter über ein steil abfallendes Feld bis zu einem Wohnhaus. Dort prallte der Anhänger mit insgesamt sechs Kälbern gegen die Hauswand. Durch den Aufprall verendeten fünf Kälber im Anhänger, ein Kalb wurde verletzt. Am Wohnhaus und am Anhänger entstand erheblicher Sachschaden.
Der Tierarzt war beim Eintreffen der Polizei bereits anwesend und kümmerte sich um das verletzte Kalb. Personen wurden nicht verletzt. Der Unfall ereignete sich auf einer Fläche ohne öffentlichen Verkehr.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!