Kärnten

Räuberischer Diebstahl in Klagenfurt – Festnahme

Kriminalität
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Ein verheiratetes Paar, beide Polizeibedienstete, waren am 06. Mai 2021 gegen 13:45 Uhr dabei, in ihrer Freizeit in einem Sportgeschäft in Klagenfurt einzukaufen. Die Polizistin konnte einen Mann wahrnehmen der dabei war, Kleidungsstücke aus dem Geschäft unter seiner Oberbekleidung zu verstecken und machte ihren Gatten darauf aufmerksam. Dieser informierte die anwesende Verkäuferin. Währenddessen versuchte der mutmaßliche Dieb das Geschäft unbemerkt zu verlassen. Der Polizeibedienstete stellte sich daraufhin sofort in den Dienst, gab sich dem Tatverdächtigen als Polizist zu erkennen und stellte ihn direkt vor dem Geschäft. Daraufhin zog der Mann die gestohlenen Kleidungsstücke unter seiner Jacke hervor und gab an, alles bezahlen zu wollen. In Begleitung des Paares begab er sich zurück ins Sportgeschäft. Statt die Kleidung zu bezahlen versetzte der Mann dem Polizisten aber einen Stoß, wodurch dieser gegen einen Kleiderständer geworfen wurde und sich dabei schwer verletzte. Anschließend versuchte er zu flüchten. Trotz seiner Verletzung gelang es dem Polizisten den Tatverdächtigen noch im Geschäft zu stellen. Der Tatverdächtige wehrte sich heftig gegen seine Festnahme. Gemeinsam mit einer Verkäuferin gelang es den Beamten aber, den Tatverdächtigen unter Kontrolle zu bringen. Der Mann, ein 33-jähriger Rumäne, wurde anschließend den eintreffenden Kollegen der örtlich zuständigen Polizeiinspektion übergeben. Er wird der StA Klagenfurt angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!