Kärnten

Räuberischer Diebstahl in Klagenfurt

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Ein 29-jähriger Lieferant aus Tschechien lieferte am 19.06.2018, um 18.25 Uhr, 60 tiefgefrorene Schafhälften im Wert von mehreren tausend Euro von Tschechien nach Klagenfurt. Der Empfänger der Lieferung, ein 24-jähriger Mann aus Klagenfurt, war dem Lieferanten von früheren Geschäften bereits bekannt. Bei der Anlieferung waren neben dem 24-Jährigen noch drei, für den 29-jährigen Lieferanten unbekannte, Männer anwesend. Die Schafhälften wurden in einen weiteren Kühlwagen umgeladen. Unmittelbar nach der Beladung fuhr der Fahrer des Kühlwagens mit der Ware in unbekannte Richtung weg. Der 24-jährige Kunde weigerte sich, die Waren wie vereinbart zu bezahlen. Der 29-jährige Lieferant, welcher die Polizei verständigen wollte, wurde daraufhin vom 24-Jährigen attackiert und im Kopfbereich unbestimmten Grades verletzt. Nachdem dieser den Lieferanten noch mit dem Umbringen bedroht hatte, verließ er mit den drei Männern den Anlieferungsort. Der 29-Jährige begab sich selbstständig zur Abklärung seiner Verletzungen in das Klinikum Klagenfurt und erstattete Anzeige. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der 24-jährige Mann der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!