Kärnten

Tötung einer freilaufenden Kuh

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 19.10., um 09.45 brach eine Kuh beim Verladen am Bahnhof Wolfsberg aus und lief in Richtung Schloss Wolfsberg. Nachdem mehrere Versuche die Kuh einzufangen bzw. in einen Viehtransporter zu treiben negativ verliefen und die Kuh bei den Fluchtversuchen auch ein Polizeifahrzeug leicht beschädigte und mehrere Zäune beschädigt wurde mit dem Besitzer und einem anwesenden Tierarzt vereinbart, dass die Kuh vor Ort erlegt werden sollte. Ein Beamter des angeforderten EKO Cobra tötete die Kuh mit zwei gezielten Kopfschüssen. Anschließend wurde das Tier fachmännisch von einem anwesenden Fleischer mittels Schlagbolzen geschossen. Der Tierkörper wurde, nachdem die Tötung in unwegsamen Gelände in der Nähe des Schlosses Wolfsberg durchgeführt wurde, mittels Seilwinde der FF Wolfsberg geborgen und von der Tierkörperentsorgung abgeholt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!