Kärnten

Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der Tauernautobahn

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 26.06., gegen 07.30 Uhr, fuhr ein 59-jähriger slowenischer Kraftfahrer aus Ljubljana mit einem LKW auf der Tauernautobahn (A10) von Salzburg kommend in Richtung Villach.
Auf der Ladefläche war ein Container mit 1.000 Litern organisch-mineralischem Dünger geladen. Wegen einer mangelhaften Ladungssicherung verrutschte der Container vor dem Kroislerwandtunnel, Bez. Villach-Land, auf die rechte Seite der Ladefläche. Dadurch geriet der LKW auf das Straßenbankett, schlitterte ca. 20 Meter der Leitschiene entlang und kam auf der ersten Fahrspur zum Stillstand. Durch den Anprall an die Leitschiene wurde der Container von der Ladefläche geschleudert und blieb im angrenzenden Dickicht liegen.
Durch den Unfall wurden der Lenker und dessen mitfahrende 54-jährige Ehefrau unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden von der Rettung ins LKH Villach gebracht.
Der LKW wurde schwer beschädigt. Aus dem Container trat eine geringe Menge des Düngers aus. Eine Umweltbeeinträchtigung entstand wegen der organischen Beschaffenheit des Düngers nicht.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!