Kärnten

vermeintlich Ertrunkener, Großeinsatz der Rettungskräfte

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 19. 09. gegen 18:15 Uhr sah ein 55-jähriger Mann aus dem Bezirk Villach beim Fischen aus einem Boot im Faaker See im Bereich der Insel, ca 20 Meter vom Inselufer entfernt, einen Schwimmer. Da der Schwimmer vermeintlich eigenartige Geräusche von sich gab, holte der Mann seine Angeln ein, wendete sein Boot und wollte dem Schwimmer zu Hilfe kommen. Da er diesen aber nicht mehr sah, vermutete er, dass er unter-gegangen sein könnte und verständigte über den Aufsichtsfischer die Rettungskräfte. Im Einsatz standen die Wasserrettung Faak und Sattendorf mit 2 Booten, Männer der Feuerwehren Faak, Drobollach, St. Niklas, Velden und der Hauptfeuerwache Villach ebenfalls mit 2 Booten und Tauchern. Nach ca 45 Minuten wurde der vermeintlich Untergegangene, ein 25-jähriger Mann aus dem Bezirk Villach, unversehrt auf der Faaker See Insel angetroffen. Der Mann war von einem Campingplatzareal zur Insel geschwommen, hatte sich dort kurz aufgehalten und wollte in weiterer Folge wieder zurückschwimmen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!