Niederösterreich

198 Anzeigen bei Schwerverkehrskontrollen im Bezirk Mistelbach

Bezirk Mistelbach
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Bedienstete der Landesverkehrsabteilung Niederösterreich, Autobahnpolizeiinspektion Großkrut, führten am 28. Mai 2020, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr, gemeinsam mit technischen Sachverständigen des Landes Niederösterreich (Prüfzug) Schwerverkehrskontrollen am Verkehrskontrollplatz Schrick im Bezirk Mistelbach, Richtungsfahrbahn Wien, durch.
Dabei wurden insgesamt 198 Anzeigen erstattet, 13 Kraftfahrzeugen aufgrund technischer Mängel sowie fehlender Ladungssicherung die Weiterfahrt untersagt und bei 5 Kraftfahrzeugen die Kennzeichentafeln wegen Gefahr im Verzug vorläufig abgenommen.

Die 198 Anzeigen setzen sich wie folgt zusammen:
26x Übertretungen nach dem Gefahrgutbeförderungsgesetz
62x technische Mängel
62x Sozialvorschriften
6x Ladungssicherung
14x Überladung
28x sonstige Übertretungen

Gegen 09.00 Uhr konnten die Bediensteten ein bulgarisches Sattelkraftfahrzeug anhalten, welches von einem 49-jährigen bulgarischen Staatsbürger gelenkt wurde. Bei der folgenden Lenker- und Fahrzeugkontrolle wurde festgestellt, dass Gefahrgut transportiert wurde, weshalb gefahrgutkundige Organe der Autobahnpolizeiinspektion Großkrut beigezogen wurden. Es handelte sich um 424 kg kennzeichnungspflichtiges Gefahrgut in Form leicht entzündbarer Flüssigkeiten und Gase. Insgesamt wurden bei der Kontrolle folgende Mängel festgestellt:

– Die Beförderungseinheit war nicht als Gefahrguttransport gekennzeichnet.
– Der Lenker war nicht im Besitz einer Schulungsbescheinigung, der ihn zum Transport
dieser Gefahrgüter berechtigt hätte.
– Die Ladung war nicht gesichert.
– Die schriftliche Weisung für das Verhalten bei Unfällen oder Zwischenfällen wurde nicht
mitgeführt.
– Das Beförderungspapier war mangelhaft.
– Die Feuerlöscher waren abgelaufen.
– Ausrüstungsteile fehlten.
– Die Höhe sowie die Breite der Beförderungseinheit wurde durch die Beladung (ein
Traktor wurde mitbefördert) überschritten.

Der Lenker, Beförderer, Absender und Verlader werden bei der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach zur Anzeige gebracht.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!