Niederösterreich

2 Raubüberfälle in Mödling geklärt – 2 Festnahmen

Raub
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Bedienstete der Polizeiinspektion Mödling wurden am 17. Februar 2021 zu einer stattgefundenen Schlägerei am Bahnhof in Mödling beordert. Das 15-jährige Opfer aus dem Bezirk Baden gab gegenüber den Polizisten an, dass er mit seinem 15-jährigen Bekannten aus dem Bezirk Baden unterwegs war. Als die beiden den Fußgängerübergang des Bahnhofs Mödling überquerten, bemerkten sie, dass sie von zwei männlichen Personen verfolgt werden. Es sei zu einem Gespräch zwischen den Gruppen gekommen. Plötzlich seien die beiden männlichen Personen auf die Opfer zugelaufen und hätten begonnen auf den 15-Jährigen einzuschlagen und einzutreten. Auch als der 15-Jährige bereits am Boden lag, sei weiter auf ihn eingetreten worden. Plötzlich ließen die beiden Täter vom Opfer ab, raubten eine Einkaufstasche und flüchteten in unbekannte Richtung. In der Tasche befanden sich mehrere Bekleidungsartikel im fast vierstelligen Eurobereich. Der Bekannte rannte vor lauter Angst davon.

Bedienstete der Kriminaldienstgruppe Mödling übernahmen die weiteren Erhebungen und konnten einen 16-Jährigen und einen 19-Jährigen, beide aus dem Bezirk Mödling, ausforschen.

Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Mödling erstattete am 15. Februar 2021, gegen 20.40 Uhr, Anzeige auf der Polizeiinspektion Hinterbrühl, dass er am 15. Februar 2021, gegen 19.40 Uhr, am Bahnhof Mödling von zwei Personen auf den Treppen des Pepi-Wagner Durchgangs zusammengeschlagen worden sei. Auf halben Weg der Treppe sei ihm ein Täter entgegengekommen, der dem Opfer unvermittelt auf die Wange schlug und sich in Kampfposition vor sich hingestellt hätte. Plötzlich sei ein weiterer Täter gekommen und habe den 24-Jährigen gefragt, ob er Stress wolle. Anschließend habe dieser Täter das Opfer mit den Händen geschubst und ihn zweimal gegen das Schienbein getreten. Dabei habe das Opfer seine Air Pods verloren. Einen konnte er am Boden vorfinden, den zweiten konnte der 24-Jährige mit einem zum Hilfe kommenden Zeugen von den Tätern zurückbekommen. Auch hier übernahmen die Bediensteten der Kriminaldienstgruppe Mödling die weiteren Erhebungen. Dabei konnten sie zwei Beschuldigte, wieder den 16-jährigen aus dem Bezirk Mödling, der auch schon zum Raub vom 17. Februar 2021 beschuldigt wird, und einen 17-Jährigen aus dem Bezirk Baden, ausforschen.

Bedienstete der Polizeiinspektion Mödling haben den 19-jährigen Beschuldigten aufgrund einer Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt am 13. März 2021 in Mödling festgenommen. Bei seiner Einvernahme war er zur Straftat vom 17. Februar 2021 nicht geständig und wurde am 14. März 2021 in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert.

Der 16-jährige Beschuldigte soll versucht haben, eine Zeugin vom Raub vom 17. Februar 2021 zu einer falschen Beweisaussage vor der Kriminalpolizei anzustiften. Die Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt erließ für den 16-Jährigen eine Festnahmeanordnung. Beamte der Polizeiinspektion Mödling haben den Beschuldigten am 29. April 2021 in Brunn am Gebirge festgenommen. Bei seiner Einvernahme war er teilweise geständig. Er wurde in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert.

Der 17-jährige Beschuldigte war teilweise geständig. Er wird der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!