Niederösterreich

2 Straftaten in Krems geklärt – 2 Festnahmen

Bezirk Krems/Stadt
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 21-jähriger tschechischer Staatsbürger gab am 27. April 2021 gegenüber Bediensteten der Polizeiinspektion Krems an der Donau an, dass er am Abend des 26. April 2021 mit zwei Bekannten in St. Pölten gewesen sei und dass er dort 10 Gramm Amphetamin von einem bislang unbekannten Suchtmittelhändler gekauft habe. Gegen 23.30 Uhr seien sie mit dem Zug zurück nach Krems gefahren und es sei ein 18-jähriger rumänischer Staatsbürger aus Krems zur Gruppe dazugekommen. Der 18-Jährige soll am 27. April 2021, gegen 00.00 Uhr, dem 21-Jährigen im Zug etwa 2 Gramm Amphetamin gestohlen haben. Als der 21-Jährige die Suchtmittel zurückgefordert habe, hätte ihn der 18-Jährige einen Tritt in das Gesicht versetzt, wodurch der 21-Jährige eine leichte Verletzung an der Lippe erlitten habe.

Am 27. April 2021, gegen 01.20 Uhr, soll dann ein 26-jähriger russischer Staatsbürger das restliche Amphetamin vom dem 21-Jährigen, der bereits bei der oben angeführten Straftat das Opfer war, in Krems gefordert haben. Da der 21-Jährige die Suchtmittel nicht herausgeben wollte, soll der 26-Jährige diesen zu Boden geworfen und ihn mit den Fuß auf den Brustkorb gestiegen sein, wodurch das Opfer leichte Verletzungen im Brustbereich und am Rücken erlitten habe. Daraufhin hätte er dem 26-Jährigen 80 Euro Bargeld angeboten, um keine weiteren Probleme zu bekommen. Der 26-Jährige soll die Herausgabe des gesamten Amphetamins und des gesamten Bargeldes gefordert haben. Danach hätte er vom 21-Jährigen abgelassen.

Die Staatsanwaltschaft Krems an der Donau erließ gegen die beiden Beschuldigten eine Festnahmeanordnung.

Bedienstete der Polizeiinspektion Krems an der Donau konnten den 26-jährigen Beschuldigten wegen Verdacht des Raubes in Wien 8. festnehmen. Er war teilweise geständig. Nach seiner Einvernahme wurde er über Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau in die Justizanstalt Krems/Donau eingeliefert.

Weiters konnten die Bediensteten der Polizeiinspektion Krems/Donau den 18-jährigen rumänischen Beschuldigten am 3. Mai 2021 im Stadtgebiet von Krems/Donau wegen des Verdachts des Diebstahls und der versuchten schweren Körperverletzung festnehmen. Er war zu den ihm zur Last gelegten Straftaten nicht geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau in die Justizanstalt Krems/Donau eingeliefert.

Das Opfer verweigerte eine ärztliche Behandlung. Zwischen den beiden Beschuldigten konnte kein Zusammenhang hergestellt werden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!