Niederösterreich

31 Straftaten geklärt – 2 Festnahmen

Betrug

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Bedienstete der Polizeiinspektion Krems an der Donau führten umfangreiche Ermittlungen gegen einen 24-jährigen rumänische Staatsbürger wegen Verdacht des schweren und gewerbsmäßigen Betrugs. Er sollen im April 2022 insgesamt 15 Straftaten begangen haben, indem er Sportbekleidung, Spielzeug und Elektrogeräte im Internet zum Verkauf angeboten und anschließend die Waren nicht geliefert habe.

Bei weiteren Erhebungen der Polizistinnen und Polizisten konnten dem Beschuldigten noch weitere Straftaten zugeordnet werden. Weiters konnte ein zweiter Beschuldigter, ein 20-jähriger rumänischer Staatsbürger, ausgeforscht werden. Die beiden werden beschuldigt, von Juli 2022 bis September 2022 insgesamt elf Elektrofahrräder im Stadtgebiet von Krems mit einem Gesamtwert von etwa 31.000,– Euro gestohlen zu haben.

Weiters werden sie beschuldigt, im Juni 2022 in acht Geschäften in Krems, Klosterneuburg, Horn, Hollabrunn und Traiskirchen hochpreisige Elektrofahrräder zum Probefahren ausgeliehen und nicht zurückgebracht zu haben. Dabei entstand ein Gesamtschaden von fast 50.000,– Euro. In drei Geschäften sollen sie sich mit verfälschten Dokumenten ausgewiesen haben.

Bedienstete der Polizeiinspektion Krems konnten somit den beiden Beschuldigten insgesamt 31 Straftaten mit einem Gesamtschaden von rund 83.000,– Euro zuordnen. Die Staatsanwaltschaft Krems an der Donau erließ gegen die beiden Beschuldigten Festnahmeanordnungen, wobei der 20-Jährige am 11. September 2022 in Linz von Bediensteten des Stadtpolizeikommandos Linz festgenommen werden konnte. Bei der Einvernahme durch die Beamten der Polizeiinspektion Krems an der Donau zeigte sich der 20-Jährige großteils geständig. Er wurde in die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert.

Bedienstete der Polizeiinspektion Krems an der Donau konnten den 24-jährigen Beschuldigten am 25. September 2022 bei einer Fahrzeugkontrolle in Krems an der Donau festnehmen. Auch er war bei der Einvernahme zum Großteil geständig. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien in die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!