Niederösterreich

Brand eines Lkws in Grafenwörth – Bezirk Tulln

Brand
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 54-jähriger polnischer Staatsbürger lenkte am 21. April 2021, gegen 13.10 Uhr, ein Sattelzugfahrzeug mit Sattelanhänger auf der S 5 in Fahrtrichtung Krems. Aufgrund eines technischen Gebrechens der Bremse hatte er beim Lenken Probleme, weshalb er auf den Parkplatz einer Tankstelle in Grafenwörth fuhr. Nachdem er das Sattelzugfahrzeug dort abgestellt habe, habe der Sattelanhänger im Bereich der Reifen auf der rechten Seite zu brennen begonnen. Daraufhin habe der Mann das Sattelzugfahrzeug abgekoppelt und dieses bei der Ausfahrt des Parkplatzes geparkt. Er habe mit einem weiteren 34-jährigen polnischen Lkw-Fahrer versucht, den Brand mit einem Handfeuerlöscher zu löschen, was ihnen aber misslang. Ein weiterer Lkw-Fahrer, der den Vorfall bemerkte, rief den beiden zu, sie sollen sich entfernen. Der 34-Jährige konnte sich noch entfernen. Es kam zu einem Knall und es flogen Gummiteile des Reifens durch die Luft. Dabei wurde der 54-Jährige im Kopf- und Oberkörperbereich getroffen. Zeugen nahmen den Knall und die Druckwelle wahr und verständigten die Einsatzkräfte. Der 54-Jährige wurde mit vermutlich schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen. Der Brand am Sattelanhänger wurden von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwörth und Jettsdorf gelöscht. Die Erhebungen zur Brandursache sind im Gange.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!