Niederösterreich

Diebstahls- und Einbruchsdiebstahlserie in Niederösterreich, Steiermark und Burgenland geklärt

Einbruchsdiebstähle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Bulgarische Tätergruppe ausgeforscht – 2 Festnahmen

Bedienstete der Polizeiinspektion Wiener Neustadt-Burgplatz wurden am 6. März 2021 über einen Einbruchsdiebstahl in ein Kellerabteil verständigt, der gerade erst stattgefunden hätte. Der geflüchtete Täter konnte bei den umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen angehalten werden. Es handelte sich um einen 46-jährigen bulgarischen Staatsbürger. In seinem Fahrzeug konnten bei dem zuvor stattgefundenen Einbruch gestohlene Pkw-Reifen sowie ein Bolzenschneider sichergestellt werden. Bei den weiteren Erhebungen konnte anhand der Werkzeugspuren festgestellt werden, dass der Bolzenschneider zum Öffnen der Kellerschlösser verwendet wurde. Der 46-Jährige wurde festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.
Bei den weiteren Ermittlungen, die der operative Kriminaldienst beim Stadtpolizeikommando Wiener Neustadt übernommen hat, konnte ein Mitttäter ausgeforscht werden. Der 24-Jährige Sohn des Beschuldigten, ebenfalls bulgarischer Staatsbürger, wurde am 14. März 2021 an einer Tankstelle in Wiener Neustadt angetroffen und aufgrund einer Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz festgenommen und in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert werden.
Die weiteren Ermittlungsmaßnahmen ergaben, dass die Tätergruppierung aus insgesamt sieben bulgarischen Staatsangehörigen im Alter von 18, 21, 24, 27, 28 Jahren und einem weiteren 46-Jährigen besteht. Sie sollen in wechselnder Gruppierung insgesamt 20 strafbare Handlungen begangen haben, welche ihnen zugeordnet werden konnten. Dabei handelt es sich um 13 Einbruchsdiebstähle, sechs Diebstähle sowie einen Einmietbetrug bei einem Hotel in Wiener Neustadt. Fünf Tatorte waren in Wiener Neustadt, acht Tatorte im Burgenland sowie zwei weitere Tatorte in der Steiermark. Bei den Diebstählen und Einbruchsdiebstählen spezialisierten sich die Beschuldigten dabei auf Fahrräder. Sechs der insgesamt 31 gestohlenen Fahrräder konnten zwischenzeitlich sichergestellt und den Besitzern wieder ausgefolgt werden.
Bei den Einvernahmen zeigten sich die beiden Festgenommenen größtenteils nicht geständig. Die weiteren fünf Beschuldigten sind noch flüchtig, nach ihnen wird gefahndet. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!