Niederösterreich

Einbruchsdiebstähle in den Bezirken Neunkirchen und Wr. Neustadt-Land geklärt

Einbruchsdiebstahl
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Vorerst unbekannte Täter verübten im Zeitraum von Oktober 2020 bis Februar 2021 insgesamt sieben vollendete Einbruchsdiebstähle und einen versuchten Einbruchsdiebstahl in den Bezirken Neukirchen und Wr. Neustadt-Land. Bei den Tatorten handelt es sich um ein Geschäft in Seebenstein, ein Geschäft, eine Firma und ein Lokal in Breitenau, je ein Amtsgebäude in Wartmannstetten und Grünbach (alle Bezirk Neunkirchen) und ein Amtsgebäude in Bromberg (Bezirk Wr. Neustadt-Land). Bei dem Amtsgebäude in Grünbach wurde ein Einbruchsdiebstahl versucht und etwa 2 Wochen später wurde ein Einbruchsdiebstahl verübt.

Der Einbruchsdiebstahl in Bromberg ereignete sich in der Nacht zum 29. Jänner 2021. In den frühen Morgenstunden des 29. Jänner 2021 wurde ein Pkw ohne Kennzeichentafeln und Begutachtungsplakette einige hundert Meter vom Tatort entfernt vorgefunden, der auf der Schneefahrbahn von der Straße abgekommen sein dürfte. Der Fahrzeuglenker war vorerst unbekannt.

Bedienstete der Diebstahlsgruppe des Landeskriminalamtes Niederösterreich übernahmen die Amtshandlung und konnten nach weiteren Ermittlungen einen 37-Jährigen aus dem Bezirk Neunkirchen als Beschuldigten ausforschen. Die Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt erließ gegen ihn eine Festnahmeanordnung. Die Kriminalisten nahmen den Beschuldigten am 23. März 2021 im Bezirk Neunkirchen fest. Er war bei der Einvernahme teilgeständig. Er habe die Straftaten alleine verübt. Das Fahrzeug gehöre einem Bekannten von ihm, er besitze keinen Führerschein. Bei den Straftaten soll er Bargeld in der Höhe von etwa 10.000 Euro erbeutet haben. Der Gesamtschaden beträgt ca. 15.000 Euro. Der Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert.

Ein Foto zur Presseaussendung kann beim Büro Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb der Landespolizeidirektion Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-1102 angefordert werden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!