Niederösterreich

Mutmaßlicher Suchtmittelhändler im Bezirk Baden festgenommen

Suchtgiftdelikt
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Beamte der Suchtgift-Ermittlungsgruppe Baden führten seit Oktober 2020 Ermittlungen gegen einen 47-jährigen serbischen Staatsbürger wegen des Verdachts des Suchtmittelhandels im Bezirk Baden und in Wien. Der 47-Jährige wird verdächtigt, mindestens fünf Jahre Suchtgiftlieferungen nach Enzesfeld-Lindabrunn durchgeführt zu haben.

Die Polizeibediensteten der Suchtgift-Ermittlungsgruppe Baden und der Kriminaldienstgruppe Baden konnten den Beschuldigten am 5. Jänner 2021 bei einer versuchten Suchtmittelübergabe in Enzesfeld-Lindabrunn auf frischer Tat betreten und festnehmen. In seinem Fahrzeug fanden die Beamten Kokain, Heroin, Substitol und Rohypnol und stellten dies sicher. Der 47-Jährige wird verdächtigt, von 2015 bis 5. Jänner 2021 insgesamt 250 Gramm Kokain, 135 Gramm Heroin, 810 Stück Substitol und 1.800 Stück Rohypnol verkauft zu haben. Dazu war er bei seiner Einvernahme nicht geständig. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert. 3 Suchtmittelabnehmer aus dem Bezirk Baden wurden ebenfalls ausgeforscht und werden der Staatsanwaltschaft Wien angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!