Niederösterreich

Schwere Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt in Krems/Donau

Widerstand gegen die Staatsgewalt
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Über Notruf wurde am 1. November 2019, gegen 21.30 Uhr, angezeigt, dass Gäste bei einem Lokal randalieren sollen. Bei Eintreffen von Bediensteten der Polizeiinspektion Krems an der Donau konnten keine randalierenden Personen wahrgenommen werden. Vor dem Lokal hielt sich ein 26-jähriger Mann aus Krems an der Donau auf der herumschrie und sich aggressiv verhielt. Er wurde aufgefordert sein Verhalten einzustellen woraufhin er noch lauter schrie. Bei der anschließenden Personenkontrolle griff er einen Polizisten an, indem er gegen dessen Oberkörper schlug. Einen weiteren Beamten würgte er und schlug weiters mit der Faust mehrmals gegen den Kopf des Polizisten. Dieser erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades.
Der 26-Jährige konnte schlussendlich überwältigt und vorläufig festgenommen werden. Bei der anschließenden Personsdurchsuchung konnten ein Schlagring und ein Fixiermesser, das er trotz Waffenverbotes mitführte, sichergestellt werden.
Der Beschuldigte versuchte sich auch gegen die Verbringung auf die Polizeiinspektion Krems an der Donau zu wehren. Während der Anhaltung auf der Polizeiinspektion verwüstete der 26-jährige zwei Anhalteräume, beschimpfte und bedrohte die anwesenden Polizeibediensteten.
Nach derzeitigen Ermittlungen dürfte der Beschuldigte während der Tat unter Einfluss von Suchtmitteln gestanden haben und alkoholisiert gewesen sein.
Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau in die do Justizanstalt eingeliefert.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!