Niederösterreich

Statistik Pfingstverkehr

Verkehrswesen
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Am Pfingstwochenende, und zwar vom Freitag, den 21. Mai 2021, 00.00 Uhr bis Montag, den 24. Mai 2021, 24:00 Uhr, ereigneten sich in Niederösterreich 52 Verkehrsunfälle mit Personenschaden, wobei 59 Personen verletzt wurden. Getötet wurde erfreulicherweise keine Person.
Bei Geschwindigkeitsübertretungen wurden seitens der Polizei Niederösterreich 1.680 Organstrafverfügungen eingehoben und 11.350 Anzeigen an die zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden erstattet.
Beeinträchtigungen durch Alkohol wurden 58 Personen nachgewiesen, 7 Lenker waren durch Suchtmittel beeinträchtigt. Insgesamt erfolgten 31 vorläufige Führerschein- und Mopedausweisabnahmen.

Roadrunnertreffen im Bezirk Korneuburg:

In der Nacht von 22. auf 23. Mai 2021 fand auf dem Parkplatz der Raststation Kaiserrast, nebst der A 22 in Stockerau, Bezirk Korneuburg ein Treffen der Roadrunner-Szene mit etwa 500 Fahrzeugen statt. Den Erhebungen zufolge dürfte das Roadrunner-Treffen zuerst in Wien geplant und aufgrund von Kontrollen der Polizei Wien nach Niederösterreich verlegt worden sein.
Am 23. Mai 2021 erhielt die Landespolizeidirektion Niederösterreich Informationen, dass um 22:00 Uhr ein erneutes Roadrunner-Treffen am Parkplatz der Kaiserrast geplant, dieses Treffen bereits in den Social-Media-Kanälen kommuniziert worden sei und sich bis zu 600 Fahrzeuge diverser Tuningszenen aus ganz Niederösterreich angekündigt hätten.
Tatsächlich sammelten sich gegen 21:15 Uhr des 23. Mai 2021 bereits einige Fahrzeuge, weshalb die Zufahrt zur Raststation mit mehreren Polizeistreifen besetzt und alle abfahrenden KFZ nach verkehrsrechtlichen Bestimmungen sowie der Einhaltung der COVID-19-Schutzmaßnahmen kontrolliert wurden. Weitere Streifen überwachten die Ab- und Auffahrten der A22 bei Stockerau-Ost.
Zum Höhepunkt befanden sich geschätzt 300 Kraftfahrzeuge und 600 Personen alleine am Parkplatz der Raststation Kaiserrast. Da der Parkplatz voll war, wichen die restlichen Fahrzeuge der Roadrunner-Szene auf mehrere Standorte im Stadtgebiet von Stockerau aus. Die anfänglich angekündigten 600 Fahrzeuge waren demnach auch tatsächlich vor Ort. Es kam zu den üblichen Übertretungen (vorsätzliche Fehlzündungen, Driften, Reifenquietschen), jedoch zu keinen sicherheits- oder kriminalpolizeilichen relevanten Sachverhalten.
Insgesamt waren 13 Polizeistreifen der Landespolizeidirektion Niederösterreich eingesetzt. Streifen der Landesverkehrsabteilung Wien führten außerdem an der Stadtgrenze Wiens Lärmmessungen durch.
Von Bediensteten der Landespolizeidirektion Niederösterreich wurden sowohl nach den verkehrsrechtlichen Bestimmungen sowie wegen der Nichteinhaltung der COVID-19-Schutzmaßnahmen insgesamt 12 Organstrafverfügungen eingehoben sowie 59 Anzeigen an die Bezirksverwaltungsbehörde erstattet. Weiters werden 10 besondere Überprüfungen nach dem Kraftfahrgesetz bei der Landesregierung NÖ angeregt.

COVID-19-Maßnahmengesetz:

Zwischen Freitag, den 21. Mai 2021, 00.00 Uhr bis Montag, den 24. Mai 2021, 24:00 Uhr wurden seitens der Bediensteten der Landespolizeidirektion Niederösterreich 84 Anzeigen nach dem COVID-19-Maßnahmengesetz erstattet und fünf Organstrafverfügungen erlassen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!