Niederösterreich

Urkundenunterdrückung und 27 Verwaltungsanzeigen – Bezirk St. Pölten-Land

Bezirk St. Pölten/Land
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 51-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten-Land erstattete am 4. Dezember 2020 Anzeige bei der Polizeiinspektion Prinzersdorf, dass beide Kennzeichentafeln seines Pkw gestohlen wurden. Am 6. Dezember 2020 wurde im Bezirk St. Pölten-Land, im Gemeindegebiet von Hofstetten-Grünau, ein verunfallter Pkw aufgefunden, welcher von der Fahrbahn abgekommen sein dürfte und dort beschädigt zurückgelassen wurde. Auf dem Pkw waren die als gestohlen gemeldeten Kennzeichen montiert. Bei weiteren umfangreichen Ermittlungen konnte erhoben werden, dass ein 15-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten-Land und ein 17-Jähriger aus St. Pölten am 3. Dezember 2020 einen Pkw im Gemeindegebiet von Prinzersdorf gekauft haben und in weiterer Folge die Kennzeichen vom Pkw des 51-Jährigen gestohlen und diese auf den gekauften Pkw montiert haben dürften. Anschließend dürften die beiden das Fahrzeug durch das Stadtgebiet von St. Pölten bis nach Wilhelmsburg gelenkt haben, wo sie einen 15-Jährigen und eine 15-Jährige, beide aus dem Bezirk St. Pölten-Land, abgeholt haben sollen. Bei der anschließenden Fahrt in Richtung Kammerhof dürfte der 17-Jährige aufgrund der schneeglatten Fahrbahn der Grubtalstraße ins Schleudern und in weiterer Folge von der Straße abgekommen sein. Die Jugendlichen hätten das Fahrzeug dann am Unfallort zurückgelassen und sich dann zu Fuß von diesem entfernt.
Weiters stellte sich heraus, dass der 17-Jährige gemeinsam mit dem 15-Jährigen, der schon beim ersten Autokauf dabei gewesen sein soll und der 15-Jährigen am 8. Dezember erneut einen Pkw, diesmal im Gemeindegebiet von Euratsfeld, gekauft und anschließend von Amstetten über die Westautobahn bis St. Pölten gelenkt haben sollen. Anschließend hätten sie das Fahrzeug für nächtliche Fahrten im Stadtgebiet von St. Pölten verwendet, wobei alle drei das Fahrzeug gelenkt haben sollen. Das Fahrzeug wurde jedoch, da es widerrechtlich abgestellt war, abgeschleppt. Die Bediensteten konnten das Fahrzeug auf dem Areal des Abschleppunternehmens vorfinden. Auch hier wurden als gestohlen gemeldete Kennzeichen verwendet. Diese dürften in Euratsfeld von einem anderen Pkw gestohlen worden sein. Die drei zeigten sich bei ihren Einvernahmen geständig. Keiner von ihnen war im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten wegen Urkundenunterdrückung zur Anzeige gebracht. Weiters werden alle vier Jugendlichen wegen insgesamt 27 Verwaltungsübertretungen bei den Bezirkshauptmannschaften Amstetten, St. Pölten und dem Magistrat St. Pölten zur Anzeige gebracht. Dabei handelt es sich um Fahrerflucht, Inbetriebnahme eines nicht zugelassenen Pkws, Lenken eines Pkws ohne gültige Lenkberechtigung, Lenken eines Pkws ohne Haftpflichtversicherung und Übertretungen nach dem Covid19-Maßnahmengesetz.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!