Niederösterreich

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bezirk Hollabrunn
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der Landesstraße 43 mit 4 beteiligten Fahrzeuge und 5 verletzte Personen

Eine 52-Jährige aus dem Bezirk Krems Karin lenkte am 8. November 2021, um 07:50 Uhr einen Pkw auf der Landesstraße 43 von Hadersdorf kommend in Richtung Großmeiseldorf, Bezirk Hollabrunn. Am Beifahrersitz befand sich eine 38-jährige Frau aus dem Bezirk Tulln. Vor der 52-Jährigen fuhr in selber Fahrtrichtung ein Lkw.

Ca auf Höhe des Strkm 14,700, im Bereich nach einer Fahrbahnkuppe mit einer angeschlossenen langgezogenen Linkskurve, leitete die 52-Jährige einen Überholvorgang ein und wechselte hierzu die Fahrspur. Zu diesem Zeitpunkt lenkten eine 39-Jährige aus dem Bezirk Horn und dahinter eine 21-jährige Frau aus dem Bezirk Hollabrunn einen Pkw auf der Landesstraße 43 von Großmeiseldorf kommend in Richtung Hadersdorf.

Der Überholvorgang der 52-Jährigen war zu diesem Zeitpunkt bereits so weit fortgeschritten, dass ein Einordnen vor dem Lkw für sie nicht mehr möglich war. In weiterer Folge kollidierte sie frontal bzw seitlich mit dem entgegenkommenden Pkw der 39-Jährigen, welche noch versuchte, in das Bankett auszuweichen und sich dann aber nach der Kollision seitlich überschlug und auf der Fahrerseite zu liegen kam.

Anschließend kollidierte die 52-Jährige frontal mit der entgegenkommenden, hinter der 39-Jährigen fahrenden, 21-jährigen Lenkerin, wobei dann beide Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert wurden und zum Stillstand kamen. Beide Fahrzeuge ragten mit den Fronten in den Straßengraben.

Die 52-jährige Lenkerin konnte mit Hilfe der Feuerwehr und der Rettung den gelenkten Pkw verlassen. Sie erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung in das Universitätsklinikum Krems/Donau verbracht.

Die 38-jährige Beifahrerin erlitt ebenfalls Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung in das Landesklinikum Horn verbracht.

Die 39-jährige Lenkerin konnte sich aus dem auf der Fahrerseite liegenden PKW selbst befreien und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung in das Universitätsklinikum Krems/Donau verbracht.

Die 21-jährige Lenkerin konnte mit Hilfe der Feuerwehr und der Rettung den gelenkten Pkw verlassen. Sie erlitt ebenfalls Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung in das Landesklinikum Horn verbracht.

Der 21-jährige Beifahrer der 21-jährigen Lenkerin konnte mit Hilfe der Feuerwehr und der Rettung den Pkw verlassen. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung ebenfalls in das Landesklinikum Horn verbracht.

An allen drei Fahrzeugen entstand ein Totalschaden.

Der Lenker des beteiligten Lkw beging Fahrerflucht. Zweckdienliche Hinweise über den fahrerflüchtigen Lkw werden an die Polizeiinspektion Ravelsbach unter der TelNr. 059133 3418 erbeten.

Insgesamt waren die FF Hohenwarth und die FF Mühlbach am Manhartsberg mit 16 Mann vor Ort.

Von Seiten der Rettung waren 1 RT Großweikersdorf, 1 RT Ziersdorf, 1 RT Langenlois sowie 1 NAW Hollabrunn und 1 NAW Krems/Donau eingesetzt.
Die Landesstraße 43 war für die Dauer von 1,5 Stunden zur Unfallaufnahme bzw Reinigung der Fahrbahn gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!