Oberösterreich

17-Jährige verhinderte Brandausbreitung

Allgemeines
Bezirk Linz-Land

Ein 43-jähriger Mann bereitete am 10. Juli in der Küche der Betriebswohnung einer Firma im Bezirk Linz-Land sein Mittagessen zu. Beim Verlassen der Küche vergaß er den E-Herd auszuschalten, obwohl auf dem Kochfeld noch eine Pfanne mit Fett und einer Fleischspeise stand. Das Fett überhitzte und geriet in Brand, wodurch ein Rauchmelder sofort anschlug und Alarm auslöste. Eine 17-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land hielt sich in der Wohnung auf und hörte den Alarm. Sie lief in die bereits stark verrauchte Küche und schaltete den E-Herd aus. Zudem legte sie einen Deckel auf die brennende Pfanne und löschte so das Feuer. Anschließend flüchtete sie ins Freie und verständigte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehren führten vor Ort nur mehr eine Nachkontrolle durch und machten das Gebäude mit einem HD-Lüfter rauchfrei. Verletzt wurde niemand.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!