Oberösterreich

20-Jähriger zückte bei Streit ein Messer

Allgemeines
Stadt Linz

Am 28. April 2021 gegen 19 Uhr wurde die Polizei zu einer Wohnung im Linzer Süden gerufen, da dort eine Person mit einem Messer attackiert worden sei. Beim Eintreffen konnte mit dem 23-jährigen Opfer Rücksprache gehalten werden, welches bereits durch Rettungskräfte erstversorgt wurde. Er gab an, dass er vor seiner Wohnung durch einen Bekannten seiner Freundin im Stiegenhaus mit einem Messer attackiert worden sei. Grund dafür sollen Eifersuchtsstreitereien gewesen sein, wodurch es zum Handgemenge kam. Durch die sofortige Fahndung konnte der 20-jährige Beschuldigte festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Linz gebracht werden. Beide wurden zur Versorgung der Verletzungen in das Kepler Uniklinikum eingeliefert. Die Tatwaffe wurde sichergestellt. In der Wohnung des 23-Jährigen wurde auch eine verbotene Waffe und ein Pfefferspray gefunden. Ein vorläufiges Waffenverbot gegen den 23-Jährigen wurde ausgesprochen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!