Oberösterreich

Alkolenker flüchtete vor Polizei

Allgemeines
Bezirk Vöcklabruck

Verkehrsteilnehmer erstatteten am 21. Mai 2021 kurz vor 20 Uhr Anzeige über einen vermutlich alkoholisierten Fahrzeuglenker im Gemeindegebiet von Mondsee. Als die alarmierten Polizisten den Pkw sahen, gaben sie dem Lenker deutliche Anhaltezeichen. Der 27-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck missachtete diese jedoch, wendete das Fahrzeug und fuhr mit weit überhöhter Geschwindigkeit Richtung Mondsee. Die Beamten fuhren dem Fahrzeug nach. Auf der Flucht lenkte der 27-Jährige sein Fahrzeug in einem Kreisverkehr gegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung und überholte mehrere Fahrzeuge über Sperrlinien und Sperrflächen. Bei der Kreuzung B154 mit der Herzog Odilo-Straße rammte der 27-Jährige die dortige Verkehrsinsel, beschädigte dabei einen Leitpflock und einen beleuchteten Richtungspfeil. Dies hielt den 27-Jährigen jedoch nicht an der Weiterfahrt ab. Das Fahrzeug konnte kurze Zeit später im Ortsgebiet von Mondsee, auf einem Privatparkplatz abgestellt, gefunden werden. Der 27-Jährige wurde von den Beamten am Hausdach des dortigen Wohnhauses wahrgenommen und zu einem Alkotest aufgefordert. Er kletterte über das Hausdach und über die Fassade zu den Polizisten hinunter. Der durchgeführte Alkomattest ergab 1,86 Promille. Dem 27-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck wurde der Führerschein abgenommen. Er wird bei der BH Vöcklabruck angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!