Oberösterreich

Forstarbeiter von Lärche getroffen

Allgemeines
Bezirk Gmunden

Zu einem schweren Forstunfall kam es am 29. März 2021 gegen 14:30 Uhr im Gemeindegebiet von Ebensee. Ein 53-jähriger Forstarbeiter aus dem Bezirk St. Johann im Pongau war damit beschäftigt, gefällte Bäume mittels Seilkran auf die nahegelegene Erlakogel-Forststraße zu bringen. Der Rumäne bediente hierzu eine Seilwinde mit einer Funkfernbedienung. Der Forstarbeiter war gerade dabei eine liegende Lärche mit rund 15cm Durchmesser nach oben zu ziehen. Er unterschätzte jedoch die Länge des Baumes. Der Wipfel verhakte sich an einen Wurzelstock und löste sich bei der Zugeinwirkung schlagartig. Der Arbeiter wurde am Rücken getroffen und unbestimmten Grades verletzt. Der Mann wurde vom Notarzthubschrauber erstversorgt und mit einem Tau gerettet. Im Anschluss wurde er in das Lkh Salzburg geflogen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!