Oberösterreich

Führerscheinloser Drogenlenker kollidierte mit Anhänger

Allgemeines

Bezirk Braunau

Am 23. November 2022 um 18:06 Uhr wurde die Streife Hochburg 1 zu einem Verkehrsunfall nach St. Radegund gerufen, da eine stark alkoholisierte Person mit einem PKW in einen Pferdestall gefahren sei und sich aggressiv verhalte.

Vor Ort konnte der Lenker, ein 54-jähriger rumänischer Staatsangehöriger, vorerst nicht mehr angetroffen werden. Der PKW, an dem Totalschaden entstand, befand sich noch in Unfallendlage und stand vor dem dortigen Stallgebäude. Ein Pferdeanhänger sowie ein Anbindebalken wurden beschädigt. Der PKW wurde durch die FF St. Radegund geborgen.

Die Polizisten konnten den Unfalllenker in seiner Unterkunft antreffen. Der 54-Jährige verweigerte einen Alkomattest und eine klinische Untersuchung auf eine Beeinträchtigung durch Suchtgift.

In der Unterkunft des Beschuldigten stellten die Polizisten aufgehängte, getrocknete Cannabispflanzen fest. Bei der darauffolgenden Durchsuchung wurden ein Glas mit bereits geernteten Blüten sowie Utensilien zum Suchtmittelkonsum (Grinder, Pfeife) aufgefunden und sichergestellt.

Da der 54-Jährige keinen gültigen Führerschein vorweisen konnte und gegenüber den Beamten angab, am folgenden Tag nach Rumänien fahren zu wollen, wurde eine Sicherheitsleistung eingehoben.

Anzeigen an die Bezirkshauptmannschaft Braunau und an die Staatsanwaltschaft Ried folgen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!