Oberösterreich

Geisterfahrerunfall auf der A8

Allgemeines
Bezirk Wels -Land

Die Autobahnpolizei Wels wurde am 23. September 2021 um 12:13 Uhr auf die
A8 betreffend “Geisterfahrer” bei Wels-West beordert. Die Streifenbesatzungen fuhren auf der A8 von Wels-Nord in Fahrtrichtung Voralpenkreuz. Die Tunnel “Noitzmühle” und “Steinhaus” waren zu diesem Zeitpunkt bereits gesperrt. Beim Eintreffen der Streifen um 12:20 Uhr stand kurz vor dem Tunnel “Steinhaus” auf der Richtungsfahrbahn Passau ein Reisebus auf der Überholspur. Ein PKW stand am gleichen Fahrstreifen in Fahrtrichtung Graz.
Beide Richtungsfahrbahnen waren zwischen Voralpenkreuz und Wels- West total gesperrt. Der Reisebus war fahrbereit und wurde auf den Pannenstreifen gefahren. Der PKW war nicht mehr fahrbereit.
Die PKW-Lenkerin, eine 87-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land, gab an, dass sie von
Gunskirchen nach Wels gefahren sei, um eine Pizza zu holen. Dabei habe sie sich verfahren. Der deutsche Reisebus befand sich hinter einem LKW auf der berholspur mit ca. 100 km/h in Fahrtrichtung Passau. Der LKW habe vor dem Reisebus abgebremst, nach rechts gelenkt und so eine Kollision mit dem entgegenkommenden PKW verhindert. Der Lenker des deutschen Reisebusses konnte dem PKW jedoch nicht mehr zur Gänze ausweichen und touchierte seitlich mit dem PKW. Personen wurden nicht verletzt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!