Oberösterreich

Geklärter Anlagebetrug

Allgemeines
Bezirk Vöcklabruck

Vorerst unbekannte Täter betrieben bis vor kurzem in betrügerischer Absicht eine estnische Online-Trading-Plattform, wo das investierte Geld zumindest scheinbar vom Betreiber veranlagt wurde.
Über Werbeschaltungen im Internet wurden hohe Gewinne versprochen.
Das Opfer, ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck, registrierte sich 2019 bei diesem Online-Trader und überwies im Zuge von mehreren Überweisungen insgesamt mehrere zehntausend Euro.
Das Opfer wurde dazu von Mitarbeitern angewiesen, ein Konto beim estnischen Krypto-Exchanger zu eröffnen.
Als sich das Opfer Anfang des Jahres 2021 sein investiertes Geld wieder ausbezahlen lassen wollte, wurde er telefonisch über den Totalverlust in Kenntnis gesetzt. Im Anschluss kam kein weiterer Kontakt zwischen der Online-Trading- Plattform und dem Opfer mehr zustande.
Die Erhebungen ergaben, dass es in Österreich sowie in ganz Europa zahlreiche Geschädigte gab.
Im Mai 2021 gelang es den deutschen Behörden insgesamt zehn Beschuldigte auszuforschen und teilweise festzunehmen, welche im Verdacht stehen, mehrere Internetplattformen in betrügerischer Absicht betrieben zu haben, darunter auch die estnische Plattform.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!